Interner Bereich
Schornsteinfegerinnung Tübingen
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Ansprechpartner

Personalien

Infos zu den
Ansprechpartnern

Die Innung

Information

Infos zur
Innung Tübingen

Behördenvertreter auf dem Ulmer Kuhberg


In dieser Runde sprach man auf Augenhöhe
Obermeister Andreas Feuerer und Präsident Stefan Eisele
Behördenvertreter aus dem Regierungsbezirk Tübingen
Die Gäste wurden auch durch die Geschäftsstelle,das Internat und die Demonstrationsräume geführt.

Erfahrungsaustausch der Verwaltungsbehörden für den Bereich des Regierungspräsidiums Tübingen beim LIV in Ulm.

 

Dem Wunsch der Behördenvertreter, den jährlich anberaumten Erfahrungsaustausch zwischen unserem Handwerk und den entsprechenden Behörden (Aufsicht/Baurecht/Immissionsschutz) einmal im Gebäude des Landesinnungsverbands in Ulm auszurichten, entsprach Obermeister Feuerer sehr gerne. Nachdem sich auch unser Präsident Stefan Eisele dazu bereit erklärt hatte, stand somit dem Treffen am Dienstag den 28. März 2017 nichts mehr im Wege.

 

Obermeister Andreas Feuerer und Präsident Stefan Eisele begrüßten die anwesenden Damen und Herren recht herzlich.

 

Bei einem Rundgang durch das Gebäude des Landesinnungsverbandes und dem Internat informierte Präsident Eisele über die Historie des Gebäudes und auch gleich über den geplanten An- und Umbau. Durch die neue Ausbildungsordnung wurde die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜBA) wesentlich umfangreicher. Neu zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse erfordern für die Umsetzung mehr Räumlichkeiten und Werkstätten. Im Anschluss schilderte unser Präsident den Behördenvertretern die wesentlichen geplanten Änderungen im Bereich des Schornsteinfegerhandwerksgesetzes.

 

Bei dieser Gelegenheit konnte Stefan Eisele auch unseren neuen Geschäftsführer im Landesinnungsverband, Herrn Rechtsanwalt Stephan Perschke vorstellen. Dieser erläuterte einige unser Handwerk betreffende rechtliche Themen aus juristischer Sicht. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine gab es für die Anwesenden die Möglichkeit sich gegenseitig auszutauschen und Fragen zu stellen. Obermeister Feuerer nahm die Gelegenheit war, auszudrücken wo uns der Schuh drückt. Insbesondere im Bereich Fristenüberwachung, Formblätter oder Kehrbuchführung gibt es immer wieder Berührungspunkte. Mit dem Wunsch auf weiterhin gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Vertretern der Aufsichtsbehörden bedankte sich Obermeister Feuerer im Namen der Kollegen.

 

Schornsteinfeger-Innung Tübingen

 

FAQ

Fragen und Antworten

Infos zum
Schornsteinfegerhandwerk

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Infos zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger