Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


Schornsteinfegerinnung Tübingen
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
Schornsteinfegerinnung Tübingen
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Ansprechpartner

Personalien

Infos zu den
Ansprechpartnern

Die Innung

Information

Infos zur
Innung Tübingen

Seite 10 von 34
6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

31.Internationales Schornsteinfegertreffen im Italienischen Vigezzo Tal

Annähernd 1000 Schornsteinfeger aus der ganzen Welt sind 2012 zum Schornsteinfegertreffen nach Italien gereist.
Dass das Treffen jeweils im September über die Bühne geht, ist kein Zufall. Den am Ende des Sommers wurden die Täler im Hinterland von Locarno jeweils von sogenannten -Padroni-durchstreift, die jugendliche Arbeitskräfte suchten, um mit diesen während des Winters in den Städten der Po-Ebene Kamine zu reinigen.
Lisa Tetzner setzte diesen Kindern in ihrem Buch -Die schwarzen Brüder-ein literarisches Denkmal. Dieses Buch wird zurzeit in Köln im Studio und im Tessin für die Außenaufnahmen verfilmt und erscheint im Herbst 2013 in den Kinos.
Im Gedenken an diese Kinder wurde nun schon zum 31. Mal das Internationale Schornsteinfegertreffen in Santa Maria Maggiore veranstaltet.
Die Schornsteinfegerinnungen Tübingen und Freiburg charterten dieses Jahr eigens einen Bus, damit der Traum einmal am Schornsteinfegertreffen teilzunehmen für manchen Kollegen Realität werden konnte. Fast 30 Personen sind in Italien, nahe des Lago Maggiores am Freitagnachmittag angekommen.
Ein Erlebnis das Seinesgleichen sucht, so die Stimmungslage der Kollegen, wenn sie sich vor dem Schornsteinfegerdenkmal, welches zu Ehren des kleinen Faustino erstellt wurde der beim reinigen der Schornsteine durch einen Stromschlag starb, in Malesco zum Gruppenbild in ihrer Zunftkleidung mit Besen positionieren. Einer der Höhepunkte im Leben eines Schornsteinfegers.
Danach in den Verträumten Gassen und Straßen von Malesco herumzuspazieren, ein Smalltalk mit Kollegen zu halten, solche die man kennt, und andere die man Kennenlernt. Schon viele dauerhafte Freundschaften sind so unter den Kollegen über die Landesgrenzen hinweg entstanden.
Der Festabend im Park der Villa Antonia am Samstag bildete einen der Höhepunkte. Bei fetziger Musik wurde  getanzt und gesungen, bis zum bitteren Ende.       
Wieder Fit geht's dann am Sonntag pünktlich um 10 Uhr zum Umzug. Nach Ländern geordnet gilt es sich aufzustellen. 1000ende Zuschauer säumten wieder die Straßen von Santa Maria Maggiore. Die Schornsteinfeger
--Spazzacaminos--  werden regelrecht angehimmelt. Hier ein Foto, da ein Foto, dort ein Küsschen und hier ein Küsschen, so der Ablauf des Umzuges, welcher weitgehendst von Anita Hofer, einer dort lebenden Deutschen Pizzeriabetreiberin organsiert wird. Genächtigt wurde mitten im Zentrum von Santa Maria Maggiore, direkt am geschehen der Veranstaltung.
Diese 4 Tage werden wohl jedem der dabei war in sehr guter Erinnerung bleiben. Am Montag gings dann wieder nach Hause. Die Fahrt führte mit dem Zug nach Locarno, während der Bus außen herum fuhr. Von Locarno gings dann durch den Tunnel des Bernhardinos über Chur am Ostufer des Bodensees entlang, aber nicht ohne einen Abstecher bei Kollege Günther Blind in Friedrichshafen zu machen, welcher kurzerhand den ganzen Bus voll zum Kaffeetrinken einlud.
Stefan Sekinger   

Reutlinger Ofenführerschein

In Baden-Württemberg einmalig ist der Reutlinger Ofenführerschein. Wie schon im Jahr 2011 übernimmt die Schornsteinfegerinnung für den Bezirk des Regierungspräsidiums Tübingen durch Stefan Sekinger den Part der Gesetzlichen Bestimmungen, rund ums Heizen mit Holz.
Die zweithöchste Belastung an Feinstaub in Baden-Württemberg, gemessen in Reutlingen veranlasste das Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen diesem entgegenzuwirken.
So wird neben der Theorie auch Praxis gelehrt, unter anderem auch das richtige Anzünden einer Feuerstätte mit oberem Abbrand. Wie wird die Luft richtig eingestellt, wie viel Brennstoff verträgt mein Ofen, dass sind nur einige der Fragen welche gestellt werden.
Der Ofenführerschein umfasst aber auch einen Motorsägenlehrgang. Nach Absolvierung des Ofenführerscheines berechtigt dieser bei Vertragsunternehmen unter anderem vergünstigtes einkaufen.
Eine wirklich gelungene Sache, was auch von der Stadt Reutlingen unterstützt wird.
Besser schulen als Verbrennungsverbote zu erteilen, so dass Fazit der Schornsteinfegerinnung.
 
Stefan Sekinger

Seminar Büroverwaltung und Organisation

Auf vielfachen Wunsch organisierte die Abteilung Berufsbildung der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Tübingen wieder einmal ein Seminar für unsere Bürohilfen

Auf vielfachen Wunsch organisierte die Abteilung Berufsbildung der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Tübingen wieder einmal ein Seminar für unsere Bürohilfen, bzw. für diejenigen die die ganze Arbeit alleine bewältigen müssen. Die Themen Büroorganisation, Selbstmanagement und Zeitmanagement überschrieben diese sehr informativen und lehrreichen Stunden.
Da wir derzeit allesamt mit dem immens aufgeblähten Bürokratismus zu kämpfen haben, kamen die vielen Tipps und Anregungen gerade recht. Und so startete der Leiter des Seminars, Herr Gerhard Schick, selbstständiger Bilanzbuchhalter nach einer kurzen Einführung gleich mit dem Thema:  Effiziente Organisation und Planung nach Prioritäten. Nachdem wir nun gelernt hatten, unsere Aufgaben nach Dringlichkeit und Wesentlichkeit  einzuteilen, ging unser Referent nahtlos zum nächsten, uns wohl bekannten heißen Problem: „Das tägliche Chaos" über. Hier fanden wir uns alle wieder. Unter den Beteiligten spürte man die Anstrengungen, die unser tägliches Geschäft derzeit von uns abverlangt. Interessante Tipps fürs Telefonieren, oder die immer mehr an Bedeutung findende E-Mail Kommunikation und deren Bearbeitung fanden  aufmerksames Gehör. Manchen ratsamen Tipp gegen überquellende Ablagen konnten die Teilnehmer für sich einstecken.
Beim Thema „Checklisten" entdeckten wir einiges, was uns an unsere Zertifizierung erinnerte. Der QM/UM Beauftragte der Innung, Albert Mayer, zog am Ende dieses kurzweiligen und  aufschlussreichen Tages eine Querverbindung zu unserem QM/UM System. Nur durch ein konsequentes Selbstmanagement und durch strickte Disziplin  kann bei der Fülle der Aufgaben noch einiges an Zeit generiert werden. Wir müssen es nur noch umsetzen.
Mit dem herzlichen Dank der Seminarteilnehmer überreichte er Herrn Schick einen kleinen Glücksbringer der schwarzen Zunft, der seinen hoffentlich stets aufgeräumten Schreibtisch zieren und seinem Wirken Glück bringen soll.
16.11.2012
Albert Mayer
BBW
 

Bildungsmesse in Balingen 27. - 29.09.2012

Zum ersten Mal waren  die Kollegen der schwarzen Zunft auch im Zollern-Alb-Kreis auf Azubi-Fang.  Vom 27.- 29.September fand in der volksbankmesse und in der SparkassenArena in Balingen die Bildungsmesse „Visionen - Wege nach dem Schulabschluss" statt.

 
Bei der großen Bandbreite der zur Auswahl stehenden Ausbildungsmöglichkeiten fällt es den jungen Schulabgängern nicht leicht, den richtigen Beruf für sich zu finden. Bildungsmessen, wie die in Balingen „Visionen 2012" bieten hierfür wertvolle Entscheidungshilfen. Die verschiedenen Aussteller,  von Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen, insbesondere auch die Handwerker,  boten den Schülern und Eltern Gelegenheit, sich Eingehens  über mögliche Wege nach dem Schulabschluss zu informieren. In persönlichen Gesprächen konnten die Kollegen unser schönes Handwerk, das so abwechslungsreich und vielseitig ist, nahegebracht werden. In Zeiten, wo Schlagwörter wie: Energieeinsparung, Umweltschutz oder Energiewende ständig in den Medien kursieren, bieten gerade solche Events die Möglichkeit den Besuchern zu verdeutlichen, dass dies nicht ohne das Schornsteinfegerhandwerk geht. Denn wir sind die neutralen Ansprechpartner schlechthin.
Ein Dankeschön, den Kollegen und der Kollegin für die aufgebrachte Zeit der Standbesetzung. Viele gute Gespräche konnten mit den teils sehr wissbegierigen jungen Leuten geführt werden. Bitte gebt interessierten Schulabgängern die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren und die Chance auf einen Ausbildungsplatz.
 
Innung Tübingen
Albert Mayer
BBW
 

FAQ

Fragen und Antworten

Infos zum
Schornsteinfegerhandwerk

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Infos zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger