Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


Schornsteinfegerinnung Tübingen
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
Schornsteinfegerinnung Tübingen
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Ansprechpartner

Personalien

Infos zu den
Ansprechpartnern

Die Innung

Information

Infos zur
Innung Tübingen

Seite 12 von 33
8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Seminar Büroverwaltung und Organisation

Auf vielfachen Wunsch organisierte die Abteilung Berufsbildung der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Tübingen wieder einmal ein Seminar für unsere Bürohilfen

Auf vielfachen Wunsch organisierte die Abteilung Berufsbildung der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Tübingen wieder einmal ein Seminar für unsere Bürohilfen, bzw. für diejenigen die die ganze Arbeit alleine bewältigen müssen. Die Themen Büroorganisation, Selbstmanagement und Zeitmanagement überschrieben diese sehr informativen und lehrreichen Stunden.
Da wir derzeit allesamt mit dem immens aufgeblähten Bürokratismus zu kämpfen haben, kamen die vielen Tipps und Anregungen gerade recht. Und so startete der Leiter des Seminars, Herr Gerhard Schick, selbstständiger Bilanzbuchhalter nach einer kurzen Einführung gleich mit dem Thema:  Effiziente Organisation und Planung nach Prioritäten. Nachdem wir nun gelernt hatten, unsere Aufgaben nach Dringlichkeit und Wesentlichkeit  einzuteilen, ging unser Referent nahtlos zum nächsten, uns wohl bekannten heißen Problem: „Das tägliche Chaos" über. Hier fanden wir uns alle wieder. Unter den Beteiligten spürte man die Anstrengungen, die unser tägliches Geschäft derzeit von uns abverlangt. Interessante Tipps fürs Telefonieren, oder die immer mehr an Bedeutung findende E-Mail Kommunikation und deren Bearbeitung fanden  aufmerksames Gehör. Manchen ratsamen Tipp gegen überquellende Ablagen konnten die Teilnehmer für sich einstecken.
Beim Thema „Checklisten" entdeckten wir einiges, was uns an unsere Zertifizierung erinnerte. Der QM/UM Beauftragte der Innung, Albert Mayer, zog am Ende dieses kurzweiligen und  aufschlussreichen Tages eine Querverbindung zu unserem QM/UM System. Nur durch ein konsequentes Selbstmanagement und durch strickte Disziplin  kann bei der Fülle der Aufgaben noch einiges an Zeit generiert werden. Wir müssen es nur noch umsetzen.
Mit dem herzlichen Dank der Seminarteilnehmer überreichte er Herrn Schick einen kleinen Glücksbringer der schwarzen Zunft, der seinen hoffentlich stets aufgeräumten Schreibtisch zieren und seinem Wirken Glück bringen soll.
16.11.2012
Albert Mayer
BBW
 

Bildungsmesse in Balingen 27. - 29.09.2012

Zum ersten Mal waren  die Kollegen der schwarzen Zunft auch im Zollern-Alb-Kreis auf Azubi-Fang.  Vom 27.- 29.September fand in der volksbankmesse und in der SparkassenArena in Balingen die Bildungsmesse „Visionen - Wege nach dem Schulabschluss" statt.

 
Bei der großen Bandbreite der zur Auswahl stehenden Ausbildungsmöglichkeiten fällt es den jungen Schulabgängern nicht leicht, den richtigen Beruf für sich zu finden. Bildungsmessen, wie die in Balingen „Visionen 2012" bieten hierfür wertvolle Entscheidungshilfen. Die verschiedenen Aussteller,  von Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen, insbesondere auch die Handwerker,  boten den Schülern und Eltern Gelegenheit, sich Eingehens  über mögliche Wege nach dem Schulabschluss zu informieren. In persönlichen Gesprächen konnten die Kollegen unser schönes Handwerk, das so abwechslungsreich und vielseitig ist, nahegebracht werden. In Zeiten, wo Schlagwörter wie: Energieeinsparung, Umweltschutz oder Energiewende ständig in den Medien kursieren, bieten gerade solche Events die Möglichkeit den Besuchern zu verdeutlichen, dass dies nicht ohne das Schornsteinfegerhandwerk geht. Denn wir sind die neutralen Ansprechpartner schlechthin.
Ein Dankeschön, den Kollegen und der Kollegin für die aufgebrachte Zeit der Standbesetzung. Viele gute Gespräche konnten mit den teils sehr wissbegierigen jungen Leuten geführt werden. Bitte gebt interessierten Schulabgängern die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren und die Chance auf einen Ausbildungsplatz.
 
Innung Tübingen
Albert Mayer
BBW
 

Josef Strahl zum Ehrenmeister ernannt

 

Josef Strahl zum Ehrenmeister ernannt

An der Innungsversammlung am 25. Mai 2012 in der Stadthalle Pfullendorf haben die Mitglieder der Schornsteinfegerinnung Tübingen Ihren langjährigen Schriftführer und Vorstandsmitglied Josef Strahl zum Ehrenmeister ernannt.
 
Josef Strahl wurde am 16. April 1993 zum Schriftführer der Schornsteinfegerinnung Tübingen gewählt. Dieses Amt hat er mit außergewöhnlichem Engagement bis zum 02. Dezember 2011 ausgeführt. Jeder der schon einmal Schriftführer war oder ist, weiß wie hoch das zu bewerten ist, sich so lange Zeit dem Papier und Bleistift verschrieben zu haben.
 
Seit Oktober 2000 ist Josef zusätzlich zu seinem Ehrenamt in der Vorstandschaft im Messgeräteprüfstand unserer Innung tätig.
 
Die Schornsteinfegerinnung Tübingen bedankt sich recht herzlich bei Josef Strahl für seine jahrelange Mitwirkung in der Vorstandschaft bzw. beim Prüfstand.
 
 
Andreas Feuerer
Obermeister
 

Aktuellschulung für Bezirksschornsteinfegermeister

Der Berufsbildungswart der Schornsteinfegerinnung für den Bezirk des Regierungspräsidiums Tübingen, Albert Mayer hat vom 27.- 29. Februar 2012 zur Schulung über aktuell anstehende Themen ins Innungshaus nach Riedlingen geladen.


Fast alle der 169 Bezirksschornsteinfegermeister, die Innungsmitglieder der Schornsteinfegerinnung Tübingen sind,  folgten seiner Einladung.
Als Referenten konnte Albert Mayer, Obermeister Andreas Feuerer und den Stellvertretenden Technischen Innungswart Peter Beham gewinnen.
Andreas Feuerer informierte über Aktuelle Themen der Berufspolitik, sowie über die Umsetzung der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung, der Erfassung von Feuerstätten für feste Brennstoffe, der Datenaufnahme und der notwendigen Formulare und Fristen.
Peter Beham referierte über allerhand aktuelle Themen der technischen Abteilung. Des Weiteren Stand er den Kollegen Rede und Antwort über Fragen rund um die Umsetzung und Anforderungen der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung, den geänderten Messrhythmen und der entsprechenden Überprüfungsintervalle. 
Die Schulungsmaßnahme wurde innerhalb von drei 3 Tagen für alle neun Landkreise, die im Regierungsbezirk Tübingen angehören, durchgeführt.

FAQ

Fragen und Antworten

Infos zum
Schornsteinfegerhandwerk

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Infos zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger